Eine Definition der Osteopathie hat der Weltdachverband für Osteopathie, Osteopathic International Alliance, OIA, in seinem Bericht „Osteopathy and Osteopathic Medicine“ aus 2014 formuliert:  
 
„Osteopathische Gesundheitsfürsorge bietet ein System an zur Einschätzung, Diagnose und Behandlung zahlreicher medizinischer Gegebenheiten. Sie basiert auf dem Prinzip, dass Struktur und Funktion des Organismus eng miteinander verbunden sind und dass das Wohlbefinden eines Menschen von dem harmonischem Zusammenwirken seiner neurologischen, muskoloskelettalen, kardiovaskulären und viszeralen Strukturen abhängt. 
In der Anwendung zielt die Osteopathie darauf, das allgemeine und natürliche Wohlbefinden des Organismus wieder herzustellen (und zu erhalten).
Deshalb untersuchen und behandeln Osteopathen den gesamten Menschen, statt sich auf spezifische Symptome oder Erkrankungen zu konzentrieren. Patienten, die sich mit Beschwerden beim Osteopathen vorstellen, werden deshalb umfassend strukturell wie funktionell untersucht, gemäß der osteopathischen Sichtweise, wonach die primäre Ursache einer Beschwerde weit von deren Symptome liegen kann. Dieses Verständnis des Körpers als eine untrennbare Einheit führt dazu, dass osteopathische Gesundheitsfürsorge bei Prävention, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen oft als personenzentriert statt krankheitszentriert beschrieben wird (...).
Wesentlich für die osteopathische Herangehensweise ist die Bandbreite an praktischen manuellen Techniken zur Untersuchung, Diagnose und Behandlung. 

Ziele der Osteopathie

Das Ziel der Osteopathie ist die Wiederherstellung der harmonischen Funktion des Gesamtorganismus und Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte. Sie basiert sie auf der präzisen Kenntnis von Anatomie, Physiologie, Pathologie, Biomechanik und anderer medizinischer Grundlagenfächer. 

Die Osteopathie gliedert den Körper in verschiedene Systeme, die nur in einem engen und gut koordinierten Zusammenhang funktionieren können. Es darf niemals der Gedanke entstehen, es würde „verschiedene Osteopathien“ geben."

In der Entwicklung der Osteopathie haben sich folgende Gebiete differenziert:

- Parietale Osteopathie

- Viszerale Osteopathie

- Kraniosakrale Osteopathie

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie e.V.

Mathias Hartlep  Kaiser-Ruprecht-Straße 7  63755 Alzenau  06023-5070017 info@praxis-hartlep.de